Pawlows Hunde gewinnen Präsicup 2019

Der Präsicup 2019 sollte Geschichte schreiben. Die diesjährigen Finalisten waren nämlich alles andere als vorhersehbar zu Beginn des Semesters. Am 11. Juli trafen am Seidlkreuz die Porno Journos auf die Pawlows Hunde. Für die Psychologen war es das erst Endspiel in der Präsicup – Historie und ebenfalls die Journalisten waren alles andere als erfahren, da sie dieses Jahr das zweite Mal im Finale standen.

Zu Beginn der Partie ließ sich kein klarer Favorit ausmachen. Beide Teams spielten sehr konzentriert und ließen wenig Chancen zu. In der ersten Halbzeit waren es dann aber doch die Porno Journos, die durch Matze Reinelt in Führung gingen und dadurch das Spiel an sich rissen. Wenig später erzielten die Hunde allerdings noch den Ausgleich. Nach einer Ecke landete der Ball etwas glücklich bei Casper Haustreiter, der den Ball im Tor versenkte. Kurz vor der Halbzeit hätten die Journalisten erneut in Führung gehen können, ließen diese Chance allerdings liegen. Mit dem 1:1 wechselten die Mannschaften die Seiten.

In der zweiten Hälfte sahen die zahlreichen Zuschauer, die sich trotz Regen das Finale nicht entgingen ließen, ein anderes Spiel. Die Hunde, zusätzlich motiviert durch die Halbzeitshow ihrer Cheerleader, drehten auf und gewannen immer mehr an Überhand. Deshalb war der Führungstreffer für die Psychologen wenig überraschend. Eine Unaufmerksamkeit der Journo – Hintermannschaft nutzte Fabi Faust und schoss sein Team in Richtung Pokal. Die Psychologen drängten auf die endgültige Entscheidung und setzten die Journalisten immer mehr unter Druck. So ließ das 3:1 (Eigentor) und 4:1 (Niklas Andres) nicht lange auf sich warten. Kurz vor Schluss konnten die Porno Journos durch Tobias Hecker noch auf 4:2 verkürzen. Doch wenig später beendete Anne Falkenberg mit ihren Kollegen Uli Sauter und Johannes Allgayer die Partie und die Pawlows Hunde standen nach ihrer ersten Finalteilnahme als Sieger des Präsicups 2019 fest.

Endklassement:

  1. Pawlows Hunde
  2. Porno Journos
  3. Sportfreunde Promilla
  4. WFI
  5. Skul United
  6. RB Waisenhaus
  7. Sozpäd United
  8. Dynamo Relpäd
  9. Geos
  10. Collegium Orientale
  11. Inter Viel Spaß
  12. MuWi-Stars

Das Orgateam und Präsicup.de bedankt sich bei allen Teams für die Teilnahme und faire Spielweise, bei jedem Schiedsrichter für seinen/ihren Einsatz sowie beim Sportbau für die tolle Unterstützung! Wir sehen und hören uns dann zum Hallenmasters im Winter wieder.