Wiesnpokal 2018

Hier gibt es alle wichtigen Infos rund um den Wiesnpokal 2018. Dieser findet in diesem Semester am 2. Mai statt. Gespielt wird auf der Uniwiese (2 Kleinfelder) vor der Mensa. Insgesamt nehmen 18 Teams teil. Die Auslosung am 18. April ergab folgende Gruppen:

 

Gruppe A: Sportfreunde, Kid Kickers, AK Theke, Dynamo Relpäd, Collegium Orientale

Gruppe B: Men in Black, RB Waisenhaus, Inter viel Spaß, Rapid Mathe, IG Sonnenschein

Gruppe C: Skul United, Pawlows Hunde, Geos, WFI

Gruppe D: Froschschenkel, Porno Journos, Sozpäd, MuWiStars

 

Der Modus: Die 18 Teams spielen in zwei Vierer- und Fünfergruppen. Die beiden Gruppenbesten erreichen das Viertelfinale, alle anderen Teams spielen in der Trostrunde.

Der Spielplan:

11:00 Uhr Sportfreunde Promilla – AK Theke + Skul United – Geos

11:10 Uhr Men in Black – InterVielSpaß + Froschschenkel – SozPäd United

11:20 Uhr Kid Kickers – Dynamo Relpäd + Pawlows Hunde – WFI

11:30 Uhr RB Waisenhaus – Rapid Mathe + Porno Journos – MuWiStars

11:40 Uhr Sportfreunde Promilla – Collegium Orientale + Skul United – WFI

11:50 Uhr Men in Black – IG Sonnenschein + Froschschenkel – Porno Journos

12:00 Uhr AK Theke – Dynamo Relpäd + Geos – WFI

12:10 Uhr InterVielSpaß – Rapid Mathe + SozPäd United – MuWiStars

12:20 Uhr Kid Kickers – Collegium Orientale + Skul United – Pawlows Hunde

12:30 Uhr RB Waisenhaus – IG Sonnenschein + Froschschenkel – MuWiStars

12:40 Uhr Sportfreunde Promilla – Dynamo Relpäd + Pawlows Hunde – Geos

12:50 Uhr Men in Black – Rapid Mathe + Porno Journos – SozPäd United

13:00 Uhr AK Theke – Collegium Orientale + Sportfreunde Promilla – Kid Kickers

13:10 Uhr InterVielSpaß – IG Sonnenschein + Men in Black – RB Waisenhaus

13:20 Uhr Dynamo Relpäd – Collegium Orientale + Kid Kickers – AK Theke

13:30 Uhr Rapid Mathe – IG Sonnenschein + RB Waisenhaus – InterVielSpaß

Die Regeln:

§1 Anzahl Spieler (WP)

Jede Mannschaft setzt sich aus 1 Torhüter und 4 Feldspielern zusammen.Dabei muss immer mindestens 1 Torhüterin oder Spielerin auf dem Platz stehen.

§2 Auswechslungen (WP)

  1. Wechsel sind während des Spiels gestattet und müssen nicht beim Schiedsrichter angezeigt werden.
  2. Der Wechsel erfolgt hinter dem Tor der wechselnden Mannschaft.
  3. Rückwechsel sind zulässig.
  4. Bei fehlerhaftem Wechsel (zu viele Spieler oder keine Torhüterin/Spielerin auf dem Feld) wird die Mannschaft, die fehlerhaft gewechselt hat, mit einer 2-Minuten-Strafe belegt.

§3 Mannschaftliche Anforderungen (WP)

  1. Jede/r Spieler/in einer Mannschaft (Torwart ausgenommen) muss deutlich seinen/ihren Mitspielern zugeordnet werden können.
  2. Im Sonderfall stellt die Turnierleitung einen Satz Leibchen.

§4 Spielzeit, Spiel- und Gruppenentscheidungen (WP)

  1. Jedes Spiel dauert 8 Minuten.
  2. Die Zeit wird nur in Ausnahmefällen angehalten. Das Anhalten der Zeit muss vom Schiedsrichter deutlich sichtbar den Mannschaften angezeigt werden.
  3. In den K.O.-Spielen wird bei einem Unentschieden direkt im Anschluss ein Neunmeterschießen angesetzt. Der jeweilige Kapitän hat direkt nach dem Abpfiff 3 Schützen (darunter mindestens 1 Spielerin) beim Schiedsrichter zu nennen, welche immer in der gleichen Reihenfolge bis zu einer Entscheidung antreten müssen.

§5 Regeln (WP)

  1. Beim Anstoß sowie bei der Ausführung von Freistößen und Eckstößen müssen die Spieler/- innen der gegnerischen Mannschaft mindestens fünf Meter vom Ball entfernt sein.
  2. Die Abseitsregel greift nicht.
  3. Es gibt ausschließlich indirekte Freistöße.
  4. Ein indirekter Freistoß bzw. ein Schiedsrichterball muss mindestens 5 Meter (angreifende Mannschaft) von der Torlinie entfernt ausgeführt werden.
  5. Es ist dem Torwart nicht erlaubt, einen Rückpass mit der Hand aufzunehmen. Ein solches Vorgehen wird mit einem indirekten Freistoß für den Gegner am Ort des Vergehens bzw. mindestens 5 Meter von der Torlinie entfernt geahndet.
  6. Der Abstoß muss aus dem Strafraum heraus erfolgen. Beim Abstoß mit dem Fuß muss der Ball ruhen.
  7. Der Torwart darf den Ball weder beim Abstoß noch beim Abwurf über die Mittellinie hinaus schießen beziehungsweise werfen. Der Ball muss vorher von einem Spieler, entweder von der eigenen oder der gegnerischen Mannschaft, berührt werden. Legt der Torwart den Ball allerdings aus der Hand auf den Boden, darf der Ball mit dem Fuß über die Mittellinie gebracht werden und muss nicht vorher berührt werden.
  8. Aus dem Spiel heraus sind Tore von jenseits der Mittellinie erlaubt. Passiert der Ball die Seitenauslinie, wird das Spiel durch Einwurf fortgesetzt. Grätschen am Mann / an der Frau sind verboten und werden mit einem indirekten Freistoß für die gegnerische Mannschaft geahndet.

§6 Bestrafungen (WP)

  1. Bei schwereren Vergehen kann der Schiedsrichter mit einer 2-Minuten-Strafe den Spieler oder die Spielerin sanktionieren oder ihn/sie mit einer roten Karte des Spielfeldes verweisen.
  2. Bei einer 2-Minuten-Strafe muss sich der/die bestrafte Spieler/in für die Dauer der Bestrafung gut sichtbar für den Schiedsrichter in eine neutrale Zone an der Seitenlinie begeben und sich mit einem Leibchen kenntlich machen.
  3. Hat ein/e Spieler/in einer Mannschaft eine 2-Minuten-Strafe erhalten, darf diese Mannschaft vorzeitig wieder auffüllen, wenn die gegnerische Mannschaft in Überzahl ein Tor erzielt.
  4. Bei fahrlässigem Spiel kann eine Turniersperre durch die Turnierleitung beschlossen werden.
  5. Die Zahl der Spieler einer Mannschaft darf durch persönliche Strafen auf nicht weniger als 3 Spieler verringert werden. Bei weniger als 3 Spielern (einschl. Torwart) ist das Spiel abzubrechen.
  6. Alle abgebrochenen Spiele werden mit 2:0 Toren gewertet bzw. mit dem günstigerenErgebnis zum Zeitpunkt des Abbruchs.